Überspringen zu Hauptinhalt

Werte Besucher unserer Homepage!

Aufgrund der derzeitigen Situation müssen wir unsere Warenannahme/-ausgabe Zeiten anpassen:

Dienstag / Mittwoch / Donnerstag
06:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Telefonisch sind wir weiterhin jeden Wochentag für Sie erreichbar 0351-85267-0:

Montag bis Freitag
jeweils 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Sehr gern können Sie uns auch eine E-Mail über das nachfolgende Kontaktformular schreiben.

25 Jahre LSG
Senden Sie uns eine Nachricht

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ihre Dateien für uns



Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Wo Sie uns finden

Laser, Schneid und Gerätebau GmbH
Manfred-von-Ardenne-Ring 17
01099 Dresden

Telefon: +49 351 85267-0
Telefax: +49 351 8496200

E-Mail: info@lsg-dresden.de

Ihre Ansprechpartner im Vertrieb

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Tierok, Vertriebsleiter   -12

Dipl.-Ing. Henry Reinicke,  Vertriebsmitarbeiter   -18
Tom Rom, Vertriebsmitarbeiter   -48
Dipl.-Ing. Andreas Schmidt,  Vertriebsmitarbeiter 3D-Druck/Metall   -36

E-Mail: info@lsg-dresden.de

Geschäftsführung

Dipl.-Ing. Thorsten Schmidt, Geschäftsführer   -21

Laserschweißen – Qualität durch Präzision!

Gegenüber konventionellen Schweißverfahren, die mit dem Lichtbogen arbeiten, hat das Laserschweißen viele Vorteile: geringer Verzug, hohe Prozessgeschwindigkeiten, Flexibilität und feine Schweißnähte. Die Laserschweißnähte müssen in der Regel nicht nachbearbeitet werden.

Profitieren Sie von dieser Technologie!

Senden Sie uns Ihre Anfragen zum Laserschweißen.

Vorteile des Laserschweißens

Die Stärke des Laserstrahls beträgt im Fokus nur wenige Zehntelmillimeter. Zwischen den zu schweißenden Bauteilen darf nur ein minimaler Spalt mit gleichmäßiger Spaltbreite bleiben. Daher sind die Vorbereitung der Werkstücke und das Positionieren beim Laserschweißen vergleichsweise aufwendig.

Beim Laserschweißen dient der fokussierte Laserstrahl als Energiequelle. Im Schweißkopf wird der Laserstrahl mit Hilfe mehrerer Spiegel gebündelt und zum Werkstück geleitet. An der Berührungsstelle schmilzt der Laserstrahl das Werkstück auf. Fokusdurchmesser, Fokuslage, Laserleistung, Schweißgeschwindigkeit und die Auswahl des Schweißgases sind die wesentlichen Parameter, die Nahttiefe und -breite bestimmen.

Das Laserschweißen ist sehr flexibel einsetzbar: Es lassen sich feine Schweißpunkte von einem Millimeter Durchmesser ebenso wie meterlange tiefgeschweißte Nähte fertigen. Dabei entstehen sehr schlanke Nahtgeometrien mit nur minimalem Verzug am Werkstück. Der Laserstrahl schweißt berührungslos und übt keine Kraft auf das Werkstück aus.

An den Anfang scrollen